Gepäck

Aufzugebendes Gepäck

AUFZUGEBENDES GEPÄCK

Ihre Optionen

Was beinhaltet Ihr Ticket?

Just Fly

Get More

All-In

Standard-Gepäck bis zu 20 kg

 

Ja

 

Go-Large-Gepäck (2 Gepäckstücke) bis zu 40 kg

 

 

Ja

Verfügbare Zusatzleistungen

 

 

 

Kleines Gepäck bis zu 15 kg (gebührenpflichtig)

Ja

 

 

Standard-Gepäck bis zu 20 kg (gebührenpflichtig)

Ja

 

 

Extra-Kilos-Gepäck bis zu 23 kg (gebührenpflichtig)

Ja

Ja

 

Go-Large-Gepäck (2 Gepäckstücke) bis zu
40 kg (gebührenpflichtig)

Ja

Ja

Ja

Flybe-Flüge von/nach Großbritannien und Irland und grenzüberschreitende Loganair-Flüge

Just Fly

Da man manchmal nur Handgepäck mitnehmen möchte, beinhaltet das Just Fly-Ticket kein aufzugebendes Gepäck. Wenn Sie allerdings doch Gepäck aufgeben möchten, können Sie bei der Buchung, vor der Reise und am Flughafen eine Gepäckoption hinzubuchen.

Wenn Sie die Gepäckoption online im Voraus hinzubuchen, sparen Sie mindestens 50 % gegenüber den am Flughafen zu entrichtenden Gebühren, brauchen sich keine Gedanken zu machen und genießen eine größere Ersparnis.

Da Sie je nach Anlass, Reiseziel und -dauer unterschiedliche Gepäckanforderungen haben können, bieten wir Ihnen mit 4 online zur Verfügung stehenden Gepäckoptionen noch mehr Flexibilität:

Kleines Gepäckstück von bis zu 15 kg

Für jene Anlässe, wenn Sie nur das Nötigste mitnehmen möchten, ermöglicht Ihnen diese Option ein Gepäckstück von bis zu 15 kg aufzugeben.

Standard-Gepäckstück von bis zu 20 kg – der Bestseller!

Die Lieblingsoption der Flybe-Fluggäste ermöglicht Ihnen mit einem Gepäckstück von bis zu 20 kg mehr als nur das Nötigste mitzunehmen.

Extra-Kilos-Gepäckstück von bis zu 23 kg

Wir wissen, dass ein Standard-Gepäckstück manchmal nicht ausreicht, daher können Sie mit der Extra-Kilos-Option ein Gepäckstück von bis zu 23 kg mitnehmen, brauchen sich keine Gedanken zu machen und genießen eine größere Ersparnis.

2 Gepäckstücke von bis zu 40 kg – das beste Preis-Leistungs-Verhältnis!

Die ideale Gepäckoption, wenn Sie Freunde und Familie besuchen, einen längeren Urlaub machen, Ihr zweites Zuhause genießen, auf Kreuzfahrt gehen möchten oder weil Sie sich nicht nur auf ein paar Outfits beschränken können. Aus welchem Grund Sie sich für unsere Gepäckoption mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auch entscheiden, Sie sparen damit mehr als 85 % gegenüber der am Flughafen zu entrichtenden Gebühr und können zwei Gepäckstücke mit insgesamt 40 kg Gewicht mitnehmen.

Da es sich hierbei um Zusatzleistungen handelt, sind sie gebührenpflichtig. Klicken Sie hier, um sich die vollständigen Gebühreninformationen anzusehen.

Gepäckoptionen können nur für die gesamte Reise gebucht werden.

Wenn Sie Ihr Just Fly-Ticket umbuchen müssen und bereits eine Gepäckoption gebucht haben, wird Ihre bereits gewählte Gepäckoption gebührenfrei auf Ihre nächste Buchung übertragen.

Get More

Mit Get More brauchen Sie sich um das Buchen einer Gepäckoption nicht zu kümmern, denn Ihr Ticket beinhaltet bereits die an häufigsten gewählte Standard-Gepäckoption von 20 kg.

Wenn Sie jedoch etwas mehr mitnehmen möchten, können Sie Ihre Gepäckoption online gebührenpflichtig auf entweder 23 oder 40 kg erhöhen. Um mehr über die Gepäckgebühren zu erfahren, bitte hier klicken.

Wenn Sie Ihr Get More-Ticket umbuchen möchten, wird die von Ihnen gewählte Gepäckoption außerdem gebührenfrei auf Ihre nächste Buchung übertragen. Sie können Ihre Gepäckoption zu diesem Zeitpunkt auch gebührenpflichtig erweitern, wenn Sie dies wünschen.

All In

Einer der vielen Vorteile eines All-In-Tickets ist, dass Sie zwei Gepäckstücke von insgesamt bis zu 40 kg gebührenfrei aufgeben können.

Aus welchen Grunde Sie auch verreisen, Sie können ganz beruhigt in dem Wissen, dass Sie unsere großzügigste Gepäckoption nutzen, all jene Extras einpacken.
Wenn Sie Ihr All-In-Ticket umbuchen, um zu einer anderen Zeit, an einem anderen Tag oder eine andere Strecke zu fliegen, wird die von Ihnen gewählte Gepäckoption gebührenfrei auf Ihre nächste Buchung übertragen.

Loganair-Flüge innerhalb Schottlands, der Republik Irland und von/nach Norwegen

Just Fly

Just Fly-Fluggäste können ein Standard-Gepäckstück von bis zu 20 kg kostenlos aufgeben. Für ein zweites Gepäckstück und alle weiteren Gepäckstücke, die aufgegeben werden, wird eine Übergepäckgebühr berechnet. Diese Gebühr fällt auch für Gepäckstücke an, die mehr als 20 kg wiegen.

All In

All In-Fluggäste können ein Gepäckstück von bis zu 30 kg aufgeben, auf bestimmten Strecken zwischen Glasgow und Campbeltown/Tiree/Barra und Barra und Benbecula beträgt die Gepäckgrenze aufgrund von Einschränkungen bei den Flugzeugen 20 kg.

Für ein zweites Gepäckstück und alle weiteren Gepäckstücke, die aufgegeben werden, wird eine Übergepäckgebühr berechnet. Diese Gebühr fällt auch für Gepäckstücke an, die mehr als 20 kg wiegen.

Das zulässige Höchstgewicht für jedes einzelne, aufzugebende Gepäckstück beträgt 30 kg.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für aufzugebendes Gepäck

Aus Sicherheitsgründen liegt das zulässige Höchstgewicht für jedes einzelne aufzugebende Gepäckstück bei 30 kg.

Wenn Sie mit anderen Fluggästen reisen, und Sie alle haben Gepäckoptionen gebucht, können Sie Ihr Freigepäck aufteilen. Dennoch darf kein einzelnes Gepäckstück aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen mehr als 30 kg wiegen.

Da wir Fluggästen auch die Möglichkeit einräumen müssen, Skiausrüstungen mitzunehmen, werden von einem Fluggast zwei Gepäckstücke von bis zu 40 kg bei Flügen von/zu den Flughäfen Chambery, Bern, Genf und Salzburg nur vorbehaltlich verfügbarem Platz befördert, auch wenn diese Option im Voraus gebucht wurde.

Falls wir nicht in der Lage sein sollten, Ihr Gepäckstück zu einem dieser Zielorte zu befördern, werden wir Ihnen die Gebühr für das zweite Gepäckstück rückerstatten. Dies gilt nicht für Buchungen von Skiausrüstungen, die durch das Flybe-Kunden-Callcenter bestätigt wurden.

Falls Sie eine größere Menge Gepäck befördern müssen, die unsere im Voraus buchbare 40 kg-Gepäckoption übersteigt, wenden Sie sich bitte an unsere Frachtabteilung. Weitere Informationen und Kontaktangaben erhalten Sie über den Link.

Wenn Sie online oder über das Callcenter eine Gepäckoption zum ermäßigten Preis buchen, gilt diese pro Fluggast und einfachen Flug. Es gibt keine Rückerstattungen auf diesen ermäßigten Preis oder wenn weniger Gepäck aufgegeben wird als gebucht wurde.

Fluggäste mit zwei Flügen unter einer Flugnummer, z. B. von Belfast über London Gatwick nach Jersey, müssen nur eine Gepäckgebühr für beide Flüge entrichten. Wenn Ihre Flüge jedoch nicht über eine Flugnummer (für die gesamte Reise) laufen, werden separate Gebühren pro Abschnitt erhoben. Beide Streckenabschnitte müssen über denselben Flugschein gebucht sein. Fluggäste einer anderen Fluggesellschaft, die einen internationalen Anschlussflug nehmen, müssen keine Gebühren entrichten

Wenn Sie am Flughafen für ein Gepäckstück bezahlen, ist die Zahlung entweder vollständig in Bar oder mit Kredit- oder Debit-/EC-Karte zu begleichen, da nur jeweils ein Zahlungsmittel zulässig ist.

Fluggäste mit Übergepäck müssen am Flughafen eine Übergepäckgebühr entrichten. Die Gebühren können für Strecken, die nicht von Flybe bedient werden, wie Franchise- und Codeshare-Strecken, abweichen. Sie richten sich nach den zum Zahlungszeitpunkt geltenden Sätzen.

Kleinkinder haben keinen Anspruch auf Freigepäck; alleinreisende Minderjährige können aber ein Gepäckstück gebührenfrei aufgeben.
Flybe behält sich das Recht vor, die Gepäckgebühren ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die Gebühren richten sich nach den zum Zeitpunkt der Gepäckbuchung geltenden Sätzen.

Vollständige Informationen über unsere Gepäckgebühren entnehmen Sie bitte der Gebührentabelle.

Allgemeine Loganair-Geschäftsbedingungen

Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden. Alleinreisende Minderjährige brauchen keine Gepäckgebühren zu entrichten; das Freigepäck für Kleinkinder beträgt 20 kg.
Loganair behält sich das Recht vor, die Gepäckgebühren ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die Gebühren richten sich nach den zum Zeitpunkt der Gepäckbuchung geltenden Sätzen.

Ermäßigte Gepäckgebühren für Studenten

Wir wissen, dass für Studenten, die nicht zuhause leben oder wöchentlich pendeln, eine großzügige Gepäckgrenze wichtig ist. Aus diesem Grunde haben wir ein besonders Gepäckangebot für Studenten eingeführt, dass ihnen 40 kg zum Preis von 20 kg bietet!

Es ist derzeit für alle Studenten verfügbar, die auf Jersey, Guernsey, der Isle of Man und in Belfast wohnen, von/nach Jersey, Guernsey, der Isle of Man und Belfast fliegen und im Besitz eines gültigen Studentenausweises sind.
Um diese ermäßigten Gepäckgebühren für Studenten in Anspruch zu nehmen, buchen Sie einfach die Standard-Gepäckoption für 20 kg und wir verdoppeln Ihr Freigepäck kostenlos, so dass Sie zwei Gepäckstücke von insgesamt 40 kg zum Preis eines Standard-Gepäckstücks aufgeben können.
Um von diesem Sonderangebot zu profitieren, sollten Fluggäste während des Buchungsvorgangs eine Standard-Gepäckoption buchen oder über unser Callcenter den Standardgepäckpreis, der je nach Vertriebskanal unterschiedlich ausfällt. An der Gepäckabgabe muss dann ein gültiger Studentenausweis vorgelegt werden, der ermöglicht, dass zwei Gepäckstücke von bis zu 40 kg ohne zusätzliche Kosten aufgegeben werden können.
Wenn Sie lieber nicht online buchen, können Sie dennoch von diesem Angebot profitieren, indem Sie am Flughafen zu den entsprechenden Gebühren eine Standard-Gepäckoption für 20 kg kaufen und bei Vorlage eines gültigen Studentenausweises dennoch zwei Gepäckstücke von bis zu 40 kg aufgeben können.
Ein gültiger Studentenausweis muss:

  • Offiziell angefertigt worden sein (laminiert oder eine Plastikkarte)
  • Am Reisetag gültig sein
  • Belegen, dass der Fluggast sich in Vollzeitausbildung befindet
  • Ein Brief von der Lehranstalt sein, der den Studentenstatus bestätigt

Es muss sich beim Fluggast um den Studenten handeln. Die Ermäßigung kann mit dem Studentenausweis nicht für andere Fluggäste erwirkt werden. Fluggäste, die mit einem Tarif reisen, der kein Gepäck vorsieht, können dieses Angebot nicht nutzen. Fluggäste, die während ihrer Reise umsteigen, können dieses Angebot auf allen Flugabschnitten von und zu einem zulässigen Ort nutzen (wenn Sie z. B. von Jersey über Southampton nach Edinburgh fliegen, müssen Sie für Ihr zweites Gepäckstück keine Gebühr für den Flug von Southampton nach Edinburgh entrichten).

Verspätetes oder verlorengegangenes Gepäck

Sollten Sie feststellen, dass Ihr Gepäck nicht befördert oder beschädigt wurde, wenden Sie sich auf dem Flughafen bitte umgehend an einen Flybe-Mitarbeiter, der Ihnen dabei helfen wird, die notwendigen Formulare auszufüllen. Sollte Ihr Gepäck nicht befördert worden sein, möchten wir Sie bitten, den Informationsschalter des Flughafens innerhalb von fünf Tagen zu kontaktieren oder unser Partnerunternehmen Menzies nach Ablauf dieses Zeitraums. Die Kontaktangaben von Menzies finden Sie auf den Ihnen ausgehändigten Dokumenten.

Sollte es doch einmal vorkommen, dass Ihr Gepäck nicht befördert wurde und/oder Sie uns darüber informiert haben, dass Ihr Gepäck fehlt und Sie im Besitz einer Verlustmeldung (PIR - Property Irregularity Report) sind, nutzen Sie bitte unseren Gepäcksuchservice, um den Status Ihrer Meldung zu überprüfen und um Ihren Ankunftsflughafen zu kontaktieren.

Wenn Sie etwas im Flugzeug oder Flughafenterminal vergessen haben, wenden Sie sich bitte an den Informationsschalter des Flughafens, der Sie mit dem Fundbüro in Verbindung setzen wird.

Betragsmäßige Angabe des Interesses an der Ablieferung und Wertzuschlag

Gemäß dem Montrealer Übereinkommen beschränkt sich die Haftung von Flybe für Verlust, Beschädigung oder Verspätung von Gepäck auf 1.131 SDR¹. Flybe gestattet es Fluggästen, einen höheren Wert von bis zu 2.000 SDR pro Person anzumelden, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind. Eine feste Verwaltungsgebühr in Höhe von 25 GBP/40 EUR/55 CHF wird pro Streckenabschnitt sowohl für den Hin- als auch Rückflug erhoben. Für diesen Betrag wird eine entsprechende Quittung ausgestellt. Hierbei handelt es sich nicht um eine Versicherungsprämie. Für jegliche darauffolgende Forderungen ist der Nachweis eines Verlustes zu erbringen. Fluggäste können einen höheren Wert am Flybe-Ticketschalter am Flughafen anmelden und müssen hierzu persönlich mit Ihrem Gepäck mindestens zwei Stunden vor geplantem Abflug erscheinen. Die Anfrage und Bezahlung des Zuschlags für den höheren Wert muss vor dem Einchecken erfolgen. Die Gegenstände müssen angemessen verpackt sein und aufgegebene Gegenstände entsprechend gesichert oder verschlossen sein. Flybe behält sich das Recht vor, die jeweiligen Gegenstände zu prüfen, und wird diese auf einer Bestandsliste verzeichnen, die vom Fluggast und einem Flybe-Mitarbeiter unterzeichnet wird. Der aufzugebende Gegenstand muss anschließend vom Fluggast in Gegenwart des Vertreters verschlossen werden. Wenn ein Fluggast einen höheren Wert für sein Gepäck anmeldet, wird dies lediglich für Flybe-Flüge entgegengenommen und kann anschließend nicht bei anderen Fluggesellschaften aufgegeben werden.
¹ Ein SDR (Sonderziehungsrecht) ist eine internationale Währungseinheit. Der Wert eines SDR wird an jedem Bankarbeitstag neu berechnet. Einzelheiten zum aktuellen Wechselkurs finden Sie auf www.imf.org/external/fin.htm.

Haftungsausschluss

Wir übernehmen keine Haftung für die Beschädigung von Gegenständen, die unrechtmäßig im aufzugebenden Gepäck mitgeführt werden, einschließlich zerbrechliche oder verderbliche Gegenstände, besondere Wertgegenstände wie Geld, Schmuck, Edelmetalle, Computer, Elektrogeräte, Verhandlungspapiere, Wertpapiere oder andere Wertgegenstände, Geschäftsdokumente, Reisepässe und andere Ausweisdokumente oder Muster. Mehr Informationen dazu finden Sie unter den Allgemeinen Beförderungsbedingungen. Es liegt im Interesse des Fluggastes, für eine angemessene Reiseversicherung zu sorgen oder eine Gepäckversicherung für die an Bord oder im Frachtraum der Maschine beförderten Gegenstände abzuschließen.

Handgepäck

 

HANDGEPÄCK

Ihre Optionen

Was beinhaltet Ihr Ticket?

Just Fly

Get More

All In

10 kg Handgepäck (55 x 40 x 23 cm)

Ja

Ja

 

10 kg Handgepäck + Laptop (sofern vom
Flughafen gestattet)

 

 

Ja

Flybe-Flüge von/nach Großbritannien

Just Fly

Just Fly-Fluggäste dürfen ein Handgepäckstück mit an Bord eines Flybe-Flugzeugs nehmen. Die zulässigen Höchstmaße dafür, einschließlich Griffe und Räder des Gepäckstücks, sind 55 x 40 x 23 cm. Das Höchstgewicht beträgt 10 kg.

Am Check-in-Schalter gibt es Gepäckrahmen, mit denen Sie messen können, ob Ihr Handgepäck den zulässigen Maßen entspricht. Sollte es diese Abmessungen überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen. Denken Sie bitte daran, dass wir eine Zusatzgebühr von 50 £ für ein übergroßes Gepäckstück erheben können, das am Flugsteig aufgegeben wird. Sollte Ihr Handgepäck das zulässige Gewicht von 10 kg überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen. Wenn die Vorgaben überschritten werden, können Übergepäckgebühren erhoben werden. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden.

Überprüfen Sie Ihr Handgepäck bitte vor der Reise, um sicherzustellen, dass keine Gebühren erhoben werden.

Get More

Alle Get More-Fluggäste dürfen ein Handgepäckstück mit an Bord eines Flybe-Flugzeugs nehmen. Die zulässigen Höchstmaße dafür, einschließlich Griffe und Räder des Gepäckstücks, sind 55 x 40 x 23 cm. Das Höchstgewicht beträgt 10 kg.
Am Check-in-Schalter gibt es Gepäckrahmen, mit denen Sie messen können, ob Ihr Handgepäck den zulässigen Maßen entspricht.

Im Rahmen Ihres Get More-Tickets dürfen Sie 20 kg Freigepäck aufgeben. Wenn Sie kein Gepäck aufgeben möchten und Ihr Handgepäck zu groß, zu schwer oder beides ist, wird es gebührenfrei aufgegeben, solange es nicht mehr als 20 kg wiegt.

Wenn Sie Gepäck im Rahmen Ihres Get More-Freigepäcks aufgeben und Ihr Handgepäck die zulässigen Höchstmaße überschreitet, wird Ihr Handgepäck ebenfalls aufgegeben. Es fallen dafür die üblichen Gebühren für aufzugebendes Gepäck an. Denken Sie bitte daran, dass wir eine Zusatzgebühr von 50 £ für ein übergroßes Gepäckstück erheben können, das am Flugsteig aufgegeben wird. Sollte Ihr Handgepäck das zulässige Gewicht von 10 kg überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen.

Wenn die Vorgaben überschritten werden, können Übergepäckgebühren erhoben werden. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden.
Überprüfen Sie Ihr Handgepäck bitte vor der Reise, um sicherzustellen, dass keine Gebühren erhoben werden.

All In

Zusätzlich zu den 40 kg Freigepäck und dem Standard-Handgepäckstück können Sie als All In-Fluggast ein weiteres Handgepäckstück, z.B. einen Laptop oder eine Handtasche, gebührenfrei mit sich führen. Die zulässigen Höchstmaße für das Standard-Handgepäckstück, einschließlich Griffen und Rädern des Gepäckstücks, sind 55 x 40 x 23 cm. Das Höchstgewicht beträgt 10 kg.

Am Check-in-Schalter gibt es Gepäckrahmen, mit denen Sie messen können, ob Ihr Handgepäck den zulässigen Maßen entspricht.

Im Rahmen Ihres All In-Tickets dürfen Sie zwei Gepäckstücke von bis zu insgesamt 40 kg aufgeben. Wenn Sie kein Gepäck aufgeben möchten und Ihr Handgepäck zu groß, zu schwer oder beides ist, wird es gebührenfrei aufgegeben, solange es nicht mehr als 40 kg wiegt.

Wenn Sie ein Gepäckstück aufgeben und noch ein Handgepäckstück mit sich führen und das Handgepäck den zulässigen Umfang überschreitet, müssen Sie es ebenfalls aufgeben. So lange das kombinierte Gewicht dieser beiden Gepäckstücke das zulässige Gewicht von 40 kg nicht überschreitet, wird keine Gebühr erhoben.

Wenn Sie zwei Gepäckstücke aufgeben und noch ein Handgepäckstück mit sich führen und das Handgepäck den zulässigen Umfang überschreitet, müssen Sie es ebenfalls aufgeben und die Standard-Flughafengebühr für aufzugebendes Gepäck entrichten.

Denken Sie bitte daran, dass wir eine Zusatzgebühr von 50 £ für ein übergroßes Gepäckstück erheben können, das am Flugsteig aufgegeben wird. Sollte Ihr Handgepäck das zulässige Gewicht von 10 kg überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen.

Wenn die Vorgaben überschritten werden, können Übergepäckgebühren erhoben werden. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden.

Überprüfen Sie Ihr Handgepäck bitte vor der Reise, um sicherzustellen, dass keine Gebühren erhoben werden.

Loganair-Flüge

HANDGEPÄCK

Ihre Optionen

Was beinhaltet Ihr Ticket?

Just Fly

All In

6 kg Handgepäck (40 x 35 x 18 cm)

Ja

Ja

Just Fly

Ihm Rahmen Ihres Essential-Tickets können Sie auf einem Loganair-Flug ein Handgepäckstück von maximal 40 x 35 x 18 cm (einschließlich Griffe und Räder des Gepäckstücks) mit an Bord nehmen. Das Höchstgewicht beträgt 6 kg.

Am Check-in-Schalter gibt es Gepäckrahmen, mit denen Sie messen können, ob Ihr Handgepäck den zulässigen Maßen entspricht. Sollte es diese Abmessungen überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen. Denken Sie bitte daran, dass wir eine Zusatzgebühr von 50 £ für ein übergroßes Gepäckstück erheben können, das am Flugsteig aufgegeben wird. Sollte Ihr Handgepäck das zulässige Gewicht von 6kg überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Gebühren für aufzugebendes Gepäck anfallen.

Wenn die Vorgaben überschritten werden, können Übergepäckgebühren erhoben werden. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden.

Überprüfen Sie Ihr Handgepäck bitte vor der Reise, um sicherzustellen, dass keine Gebühren erhoben werden.

All In

Ihm Rahmen Ihres All In-Tickets können Sie auf einem Loganair-Flug ein Handgepäckstück von maximal 40 x 35 x 18 cm (einschließlich Griffe und Räder des Gepäckstücks) mit an Bord nehmen. Das Höchstgewicht beträgt 6 kg.

Wenn Sie zwei Gepäckstücke aufgeben und noch ein Handgepäckstück mit sich führen und das Handgepäck den zulässigen Umfang überschreitet, müssen Sie es ebenfalls aufgeben und die Standard-Flughafengebühr für aufzugebendes Gepäck entrichten.

Denken Sie bitte daran, dass wir eine Zusatzgebühr von 50 £ für ein übergroßes Gepäckstück erheben können, das am Flugsteig aufgegeben wird.

Sollte Ihr Handgepäck das zulässige Gewicht von 6 kg überschreiten, muss es aufgegeben werden, wofür die Standard-Flughafengebühren für aufzugebendes Gepäck erhoben werden.

Wenn die Vorgaben überschritten werden, können Übergepäckgebühren erhoben werden. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Gepäckstücke, die scharfe oder spitze Gegenstände beinhalten, müssen aufgegeben werden.

Überprüfen Sie Ihr Handgepäck bitte vor der Reise, um sicherzustellen, dass keine Gebühren erhoben werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Handgepäck

Es gibt viele Gegenstände, die als gefährlich erachtet werden und daher nicht im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen bestimmten Gegenstand mit an Bord nehmen dürfen, kontaktieren Sie uns bitte.

Aus Sicherheitsgründen gibt es beim Handgepäck Einschränkungen bei Flüssigkeiten, Gelen und Pasten.


Wichtige Informationen zur Beförderung von Flüssigkeiten

Passagiere dürfen Flüssigkeiten wie Toilettenartikel durch die Sicherheitskontrolle des Flughafens mitnehmen. Dazu gehören:

  • Parfüm
  • Zahnpasta
  • Deodorant
  • Rasierschaum
  • Lipgloss

Bitte achten Sie darauf, dass die Behälter für diese Flüssigkeiten nicht mehr als jeweils 100 ml enthalten.

Alle einzelnen Flüssigkeiten müssen problemlos in einen durchsichtigen, wieder verschließbaren Beutel für max. einen Liter Inhalt bzw. ca. 20 x 20 cm passen (etwa die Größe eines kleinen Gefrierbeutels). Der Beutel muss in das zugelassene Handgepäckstück passen. Sie werden allerdings dazu aufgefordert, den Beutel an der Sicherheitskontrolle des Flughafens vorzuzeigen. Größere Flüssigkeitsmengen können im aufgegebenen Gepäck befördert werden.

Weitere Informationen finden Sie u. a. auf der Website des britischen Verkehrsministeriums.

Verbotene Gegenstände

Zu den verbotenen Artikeln gehören scharfe Gegenstände wie Scheren und Messer jeglicher Art. Werkzeuge und scharfe Zubehörteile wie Schraubendreher, Spielzeugwaffen, Spritzen, Sportausrüstung oder sonstige Gegenstände, die ein Sicherheitsrisiko für Fluggäste oder Besatzung darstellen können, dürfen nicht mit in die Flugzeugkabine genommen werden, sondern müssen im aufzugebenden Gepäck verstaut werden. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.direct.gov.uk/

Gefährliche Güter

Gefährliche Güter fallen in 3 Kategorien:

Gefährliche Güter, die in einem Flugzeug nicht befördert werden dürfen

Gefährliche Güter, die nur mit ausdrücklicher vorheriger Genehmigung von Flybe im Flugzeug befördert werden dürfen

Gefährliche Güter, deren Beförderung im Flugzeug gesetzlich erlaubt ist

1. Gefährliche Güter, die in einem Flugzeug nicht befördert werden dürfen:
Wenn Sie mit gefährlichen Gütern einchecken, die in Kategorie 1 oder 2 fallen, ohne diese vorher anzumelden, werden sie vom Fluglinienpersonal oder Sicherheitskräften gemäß den Richtlinien des britischen Verkehrsministeriums und der britischen Civil Aviation Authority konfisziert.

1. Gefährliche Güter, die in einem Flugzeug nicht befördert werden dürfen

  • Korrosive Materialien – Säure, Alkali, Nasszellenbatterien usw.
  • Selbstverteidigungshilfen – Tränengas, Pfefferspray usw.
  • Elektroschockwaffen – (z. B. Elektroschockpistolen), die gefährliche Stoffe wie Sprengstoffe, komprimiertes Gas,Lithiumbatterien usw. enthalten
  • Sprengstoffe – Feuerwerkskörper, Signalpistolen usw.
  • Entflammbare Gasflaschen
  • Brennbare Flüssigkeiten – Farbe, Benzin, Feuerzeugnachfüllflaschen, Lösungsmittel, Lacke usw.
  • Brennbare Feststoffe – Anzünder usw.
  • Oxidierende Materialien – Bleiche, Peroxide, einige Düngemittel usw.
  • Streichhölzer, die sich an allen Oberflächen anzünden lassen
  • Substanzen, die zur Selbstentzündung neigen
  • Substanzen, die bei Kontakt mit Wasser brennbare Gase entwickeln
  • Toxische (giftige) Substanzen – Unkrautvernichter, Insektizide usw.

2. Gefährliche Güter, die nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Flybe im Flugzeug befördert werden dürfen.
Die folgende Liste führt Gegenstände auf, die auf Flybe-Flügen befördert werden können, wenn Sie im Voraus bei der Fluggesellschaft die Genehmigung dafür einholen:

  • Lawinenrettungspaket
  • Campingkocher und Brennstoffbehälter
  • Gerät zur Überwachung chemischer Wirkstoffe
  • Sprengstoffe – einschließlich Munition
  • Wärme erzeugende Artikel – Unterwasser-Taschenlampen, Lötkolben usw.
  • Isolierte Pakete mit gekühltem Flüssigstickstoff
  • Quecksilberbefüllte Artikel – Barometer, Thermometer usw.
  • Nicht entzündbare Gasflaschen – zugehörig zu Rettungswesten oder Tauchausrüstungen
  • Sauerstoff- und andere kleine Flaschen für medizinische Zwecke
  • Festes Kohlendioxid (Trockeneis)

3. Gefährliche Güter, deren Beförderung im Flugzeug gesetzlich zulässig ist
Die folgende Liste enthält Gegenstände, deren Beförderung auf Flybe-Flügen gesetzlich zulässig ist. Es gibt dafür jedoch spezifische Mengen- und Größenbeschränkungen:

  • Sprays – nicht entzündbar, zur Verwendung beim Sport und zu Hause
  • Alkoholische Getränke
  • Feuerzeuge
  • Geräte mit Lithiumzellen oder Batterien – Laptops, Computer, Kameras, Camcorder usw.
  • Lockenwickler mit Kohlenwasserstoffgas
  • Nicht radioaktive medizinische oder Toilettenartikel – Haarsprays, Parfüms, Kölnisch Wasser, Medikamente usw.
  • Nicht entzündliche, ungiftige Gaszylinder – z. B. für den Betrieb mechanischer Gliedmaßen
  • Ersatz-Lithiumbatterien (nur in der Flugzeugkabine)
  • Sicherheitszündhölzer

Gegenstände, die als gefährlich erachtet werden oder die Sicherheit der Maschine bzw. ihrer Insassen gefährden, werden konfisziert. Bei Fragen zu bestimmten Gegenständen wenden Sie sich bitte an das Flybe Kunden-Callcenter.

Übergepäck

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, im Voraus Ihre zulässige Gepäckmenge auf 40 kg zu erhöhen. Wenn Sie jedoch mehr Gepäck aufgeben möchten, als diese im Voraus buchbare Option zulässt, fallen Übergepäckgebühren an.

Um sicherzustellen, dass keine Übergepäckgebühren erhoben werden, sorgen Sie bitte dafür, dass Sie:

  • Im Voraus die Gepäckoption oder die Ticketart kaufen, die Ihren Reisebedürfnissen entspricht
  • Sie davon profitieren, dass Sie im Voraus eine Gepäckoption buchen
  • Ihr Sperrgepäck, sollten Sie dieses mit sich führen, den zulässigen Maßen und Gewichtsvorgaben entspricht
  • Vor der Reise sicherstellen, dass Ihr Gepäck an Größe und Gewicht der gewählten Gepäckoption entspricht

Bei einer Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts werden Übergepäckgebühren erhoben. Vollständige Informationen über die Übergepäckgebühren finden Sie hier. Vollständige Informationen über Art und Umfang des zulässigen Gepäcks finden Sie unter Ticketart, aufzugebendem Gepäck und Sperrgepäck.

Just Fly

Im Rahmen Ihres Essential-Tickets dürfen Sie 10 kg Handgepäck mit sich führen und vor Ihrer Reise eine Gepäckoption für 15, 20, 23 oder 40 kg buchen, die Ihrem Bedarf entspricht.

Sollten Sie Ihre im Voraus gebuchte Gepäckoption, die 20 kg-Standard-Gepäckoption, wenn Sie am Flughafen eine Gepäckoption kaufen und/oder Ihre zulässige Handgepäckgrenze überschreiten, werden die üblichen Übergepäckgebühren erhoben.

Get More

Im Rahmen Ihres Get More-Tickets dürfen Sie 10 kg Handgepäck mit sich führen und vor Ihrer Reise Ihre Standard-Gepäckoption für 20 kg auf entweder 23 oder 40 kg erhöhen, damit Sie Ihrem Bedarf entspricht.
Sollten sie Ihr Get More-Freigepäck, Ihre erhöhte Freigepäckmenge und/oder die zulässige Handgepäckmenge überschreiten, werden die üblichen Übergepäckgebühren erhoben.

All In

Im Rahmen Ihres All In-Tickets dürfen Sie 10 kg Handgepäck mit sich führen sowie einen weiteren persönlichen Gegenstand, wie z.B. einen Laptop oder eine Handtasche (sofern dies vom Flughafen zugelassen wird). Zudem dürfen Sie bis zu zwei Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von bis zu 40 kg aufgeben.

Sollten Ihr aufzugebendes Gepäck oder Handgepäck die für Ihr All In-Ticket zulässige Freigepäckmenge überschreiten, werden die Standard-Übergepäckgebühren erhoben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Übergepäck

Es besteht kein Anspruch auf die Beförderung von Übergepäck. Die Beförderung erfolgt nur, wenn genügend Platz im Frachtraum der Maschine vorhanden ist und gegen eine Gebühr. Mehr Information über unsere Gebühren entnehmen Sie bitte der Gebührentabelle. Für Strecken, die nicht von Flybe bedient werden, wie Franchise- und Codeshare-Strecken, können die Gebühren anders ausfallen. Sie richten sich nach den zum Zahlungszeitpunkt geltenden Sätzen.

Sperrgepäck

 

Welche Gegenstände können gebührenfrei mit an Bord genommen werden?

Kinder(sport)wagen,
Reise-Kinderbetten und Autokindersitze

Hochzeitskleid,
Brautjungfernkleid,
Anzug oder Kilt in
einem Träger

Hochzeitstorten

Welche Gegenstände können gegen Gebühr befördert werden?

Sportausrüstungen

Musikinstrumente

Besondere Gegenstände

Golfausrüstungen

Cellos

Schusswaffen

Skier

Keltische Harfen

 

Fahrräder

Alle anderen Instrumente

 

Windboards und Surfbretter

 

 

Tauchausrüstungen

 

 

Angelausrüstungen

 

 

Bogenschießausrüstungen

 

 

Snooker-/Billardstöcke

 

 

Fechtausrüstungen

 

 

Paragliding-Ausrüstungen

 

 

Gebührenfrei aufzugebendes Sondergepäck

Küchenmesser

Werkzeuge und Werkzeugkästen

Militärinsignien

Aufblasbare Gegenstände
(Fußball etc.)

Gerahmte Bilder /
Spiegel / Zerbrechliches

Pflanzen und Bäume

Eingepackte Geschenke

Partyknaller und Wunderkerzen

Tischfeuerwerk

Gaslockenstäbe

Campingkocher

Falsche Zähne

Elektronische /
Dampf-Zigaretten

 

 

 

Gebührenfrei zulässiges Sperrgepäck

SPERRGEPÄCK

Welche Gegenstände können gebührenfrei mit an Bord genommen werden?

Kinder(sport)wagen, Reise-Kinderbetten und Autokindersitze

Hochzeitskleid, Brautjungfernkleid, Anzug oder Kilt in einem Träger

Hochzeitstorten

 

Kinder(sport)wagen, Reise-Kinderbetten und Autokindersitze

Wir haben Verständnis für Ihre Erfordernisse beim Reisen mit kleinen Kindern. Um Ihre Reise daher so stressfrei wie möglich zu machen, gestatten wir, Kinder(sport)wagen, Reise-Kinderbetten und Autokindersitze gebührenfrei mitzuführen.

Je nach Erfordernis können Sie Ihren Kinder(sport)wagen entweder gebührenfrei aufgeben oder ihn mit sich führen, bis Sie in das Flugzeug einsteigen. Diese Kinder(sport)wagen müssen zusammenklappbar sein und beim Check-in präsentiert werden, um sie aufzugeben oder damit sie ein Etikett erhalten und so die Sicherheitskontrolle passieren können.

Sollten Sie sich für Letztgenanntes entscheiden, so können Sie den Kinder(sport)wagen benutzen, bis Sie an Bord gehen. Sie müssen ihn bis zur Flugzeugtreppe bringen, wo ein Mitglied des Personals ihn für Sie im Frachtraum verstaut.

Bei Ankunft am Zielflughafen wird der Kinder(sport)wagen aus dem Flugzeug geladen und für Sie unten an der Flugzeugtreppe bereitgestellt, damit Sie Ihr Kind bis zur Gepäckausgabe und zur Ankunftshalle darin befördern können.

Hinweis: In London Gatwick können Kinder(sport)wagen nicht am Gate in Empfang genommen werden, sondern werden direkt in die Gepäckhalle gebracht.

Reisebetten und Autositze werden gebührenfrei im Frachtraum befördert, daher geben Sie diese bitte am Check-in auf, damit sie gekennzeichnet und zum Frachtraum gebracht werden.

Fluggästen, die mit Kleinkindern oder Kindern reisen, ist die Beförderung eines Kinder(sport)wagens und eines Autositzes pro Kleinkind/Kind gestattet. Kinder(sport)wagen und Kindersitze werden kostenlos befördert, vorausgesetzt sie wiegen nicht mehr als 20 kg.

Hinweis: Wenn Sie ohne Kind oder Kleinkind mit diesen Gegenständen reisen, werden die Standard-Gepäckgebühren dafür erhoben, da diese Gegenstände nur für den Gebrauch durch das Kind/Kleinkind gebührenfrei befördert werden dürfen.

Hochzeitskleider, Brautjungfernkleider, Anzüge oder Kilts in einem Träger

Alle Hochzeitsgegenstände dürfen an Bord des Flugzeugs befördert werden, vorausgesetzt sie entsprechen den Größen- und Gewichtsbeschränkungen für Handgepäck.

Hochzeits- und Brautjungfernkleider

Hochzeits- und Brautjungfernkleider müssen im Frachtraum befördert werden. Fluggäste können diese Gegenstände bis zum Gate tragen, wo sie ihnen von einem Mitarbeiter abgenommen und im Frachtraum untergebracht werden. Wir empfehlen Ihnen, die Kleider für die Beförderung im Frachtraum angemessen zu verpacken, vorzugsweise in einem Anzugträger.

Anzüge in Trägern

Wir nehmen Anzüge in Trägern nur als Handgepäck an, wenn Sie an Bord in die Gepäckfächer über den Sitzen oder unter den Sitz vor Ihnen passen. Sie können von Ihnen allerdings auch bis zum Gate getragen werden, wo sie Ihnen von einem Mitarbeiter abgenommen und im Frachtraum untergebracht werden. Wir empfehlen Ihnen, diese für die Beförderung im Frachtraum angemessen zu verpacken.

Kilts/Kiltsets

Kilts und Kiltsets sind in Anzugträgern zulässig, solange sie in der Kabine in die Gepäckfächer über den Sitzen oder unter den Sitz vor Ihnen passen. Die Kiltnadel und das Sgian Dubh (das dekorative, am Socken befestigte Messer) müssen zur Beförderung im Frachtraum aufgegeben werden.

Hochzeitstorten

Hochzeitstorten können mit an Bord des Flugzeugs genommen werden und separate Gurte können unter separaten Sitzen befestigt werden, je nachdem, wie groß die Reisegruppe ist.
Wenn Sie die Torte auf einem internationalen Flug befördern möchten, müssen Sie Defra kontaktieren: 0044 0 20 7238 6951.             

Gebührenpflichtiges Sperrgepäck

 

Welche Gegenstände können gegen Gebühr befördert werden?

Sportausrüstungen

Musikinstrumente

Besondere Gegenstände

Golfausrüstungen

Cellos

Schusswaffen

Skier

Keltische Harfen

 

Fahrräder

Alle anderen Instrumente

 

Windboards und Surfbretter

 

 

Tauchausrüstungen

 

 

Angelausrüstungen

 

 

Bogenschießausrüstungen

 

 

Snooker-/Billardstöcke

 

 

Fechtausrüstungen

 

 

Paragliding-Ausrüstungen

 

 

 

Für die folgenden Sportgeräte wird eine Sperrgepäckgebühr erhoben: Golfschläger, Skier, Snowboards, Surfbretter, Windsurfsegel, Fahrräder, Angelgeräte, Tauch- und Bogenschießgeräte. Diese Gegenstände können zusätzlich zu Ihrem bestehenden Freigepäck befördert werden. Auf jedem Flug ist die Anzahl der Sperrgepäckgegenstände, die befördert werden kann, beschränkt. Es kann zudem Einschränkungen dazu geben, aus was das Sportgerät besteht. Kontaktieren Sie bitte unser Kunden-Callcenter, um eine Reservierung für Sperrgepäck vorzunehmen.  

Alle anderen Sportgeräte werden als normales Gepäck betrachtet und fallen unter Ihr Freigepäck.

Sportgeräte und Musikinstrumente werden gebührenpflichtig befördert und dürfen bis zu 20 kg wiegen. Sollte ein Gegenstand schwerer sein, so werden zusätzlich die Standard-Übergepäckgebühren erhoben. Sperrgepäck kann zu den Standard-Gebühren befördert werden, die pro Gegenstand und Sektor anfallen. Vollständige Informationen dazu finden Sie her. Buchungen für Golfschläger und Skier können über das Callcenter im Voraus vorgenommen werden. Die Beförderung hängt vom verfügbaren Platz ab.

Golfausrüstungen

Wir wünschen Ihnen mit Ihren eigenen Golfschlägern viel Spaß auf dem Grün, daher befördern wir bei ausreichend Platz im Frachtraum Ihre Golftasche gebührenfrei, wenn es sich dabei um das einzige im Voraus gebuchte Gepäck handelt, das Sie aufgeben möchten.

Just Fly
Wenn Sie mit einem Just Fly-Ticket reisen und außer Ihres aufzugebenden Gepäcks auch eine Golftasche mitnehmen möchten, können Sie dafür einen Buchung über das Callcenter oder innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Flugbuchung über das Flybe-Kunden-Callcenter vornehmen.

Sollte auf Ihrem Flug der verfügbare Platz für Golfschläger bereits ausgebucht sein, dann können Sie Ihre Buchung innerhalb von 24 Stunden, nachdem Sie sie getätigt haben, gebührenfrei stornieren. Ihre Golfschläger können allerdings auch auf Stand-by-Basis angenommen werden, wofür keine Buchung im Voraus erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass Sie keine Rückerstattung erhalten, wenn Sie im Voraus eine Buchung für Golfschläger vorgenommen haben, diese dann aber doch nicht mitnehmen.

Get More
Wenn Sie mit einem Get More-Ticket reisen und außer Ihres aufzugebenden Gepäcks auch eine Golftasche mitnehmen möchten, können Sie dafür einen Buchung über das Callcenter oder innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Flugbuchung über das Flybe-Kunden-Callcenter vornehmen.

Sollte auf Ihrem Flug der verfügbare Platz für Golfschläger bereits ausgebucht sein, dann können Sie Ihre Buchung innerhalb von 24 Stunden, nachdem Sie sie getätigt haben, gebührenfrei stornieren. Ihre Golfschläger können allerdings auch auf Stand-by-Basis angenommen werden, wofür keine Buchung im Voraus erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass Sie keine Rückerstattung erhalten, wenn Sie im Voraus eine Buchung für Golfschläger vorgenommen haben, diese dann aber doch nicht mitnehmen.

All In
Wenn Sie mit einem All In-Ticket reisen, dürfen Sie zwei Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von 40 kg gebührenfrei aufgeben, daher können Sie im Rahmen Ihres Freigepäcks auch ein Gepäckstück und eine Golftasche gebührenfrei aufgeben, solange das Gesamtgewicht 40 kg nicht übersteigt.

Beachten Sie bitte jedoch die folgenden Einschränkungen für Golfschläger, die für alle Ticketarten gelten:

  • Maximal 14 Golfschläger in einer verschließbaren Tasche
  • Maximal 12 Golfbälle
  • Ein Paar Golfschuhe im aufgegebenen Gepäck
  • Ein Golfschlägerset pro Person
  • Maximalgewicht: 20 Kilo
  • Zur Anzeige der vollständigen Gebühreninformationen für Sportgeräte bitte hier klicken.

 
Skier
Damit Sie die Pisten hinuntersausen können, ermöglichen wir die Beförderung von Skiern an Bord unserer Flugzeuge.
Die Beförderung von Skiern kann innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Flugbuchung über das Kunden-Callcenter gebucht werden. Es kann nur eine begrenzte Anzahl von Skiern befördert werden. Sie hängt vom Flugzeugtyp ab:

  • Bombardier Q400: 10 Skiausrüstungen (max. Länge: 1,67 m)
  • Embraer 195: 25 Skiausrüstungen (max. Länge: 2,5 m)
  • Embraer 175: (ADD INFORMATION/INFORMATIONEN HINZUFÜGEN)

Sollte bei Ihren Flügen doch einmal der verfügbare Platz für Skier ausgebucht sein, können Sie Ihre Buchung innerhalb von 24 Stunden kostenlos stornieren. Wenn der verfügbare Platz für Skier bereits ausgebucht ist, so werden ihre Skier auch auf Stand-by-Basis angenommen werden. Eine Buchung im Voraus ist dann nicht mehr erforderlich.
Skier dürfen zusätzlich zu Ihrem Freigepäck als Sperrgepäck befördert werden, wofür eine Gebühr erhoben wird. Nähere Informationen dazu finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Rückerstattung erhalten, wenn Sie im Voraus eine Buchung für Skier vorgenommen haben, diese dann aber doch nicht mitnehmen. Snowboards werden nur auf Stand-by-Basis befördert, wofür eine Gebühr erhoben wird.
Vollständige Informationen über die Gebühren für Skier und Snowboards finden Sie hier.

Fahrräder
Flybe befördert Fahrräder ausschließlich auf Stand-by-Basis. Die Beförderung erfolgt daher nur, wenn genügend Platz im Frachtraum der Maschine vorhanden ist.

Um die sichere Beförderung Ihres Fahrrads zu gewährleisten, muss Ihr Fahrrad wie folgt vorbereitet werden:

  • Der Lenker muss gedreht und in Rahmenrichtung befestigt werden.
  • Die Pedalen müssen entfernt oder nach innen gedreht werden.
  • Das Vorderrad muss entfernt und sicher am Rahmen befestigt werden.
  • Die Luft muss vollständig aus den Reifen abgelassen werden.
  • Das Fahrrad muss in einer Tasche oder einem Kasten verstaut sein, sofern möglich.

Zur Anzeige vollständiger Gebühreninformationen für Fahrräder bitte hier klicken.Windsurfsegel und Surfbretter
Die Beförderung erfolgt auf Stand-by-Basis. Die zulässigen Höchstmaße für Bretter und Segel sind:

  • Turbo-Prop-Flugzeuge: Bis maximal 1,68 m Länge)
  • (Bombardier Q400: 137,16 cm Länge)
  • Jets: Bis maximal 3,05 m Länge
  • (Embraer 195: 3,05 m Länge)
  • Auf unseren Jets: ADD DETAILS/DETAILS HINZUFÜGEN
  • (Embraer 175: ADD DETAILS/DETAILS HINZUFÜGEN)

Tauchausrüstung
Flybe befördert Tauchausrüstungen ausschließlich auf Stand-by-Basis. Die Beförderung erfolgt nur, wenn genügend Platz im Frachtraum der Maschine vorhanden ist.

Für die Beförderung von Tauchausrüstungen gelten folgende Beschränkungen:

  • Eine leere Tauchflasche
  • Ein Luftregulator und Druckmesser
  • Eine Gurtbefestigung (Harness) für die Tauchflasche
  • Eine Tauchmaske, ein Paar Schwimmflossen und Schnorchel

Flybe verlangt, dass die Tauchflaschen leer sind und der Druckmesser null anzeigt, da Druckluft gemäß den IATA-Transport-Vorschriften für gefährliche Gegenstände nicht befördert werden darf.

Zur Anzeige der vollständigen Gebühreninformationen für Sportgeräte bitte hier klicken.

Angelausrüstungen
Flybe befördert Angelausrüstungen nur auf Stand-by-Basis. Die Beförderung erfolgt nur, wenn genügend Platz im Frachtraum der Maschine vorhanden ist.

Es gelten folgende Beschränkungen:

  • Eine Köderbox, ein Anglerbeutel, ein Anglerkorb
  • Eine Angelrute, die in einer Tasche oder Kiste aufbewahrt wird

Alle Köderboxen und Angelrutentaschen werden im Frachtraum der Maschine befördert. Von der Beförderung ausgeschlossen sind lebende Maden und andere Formen lebender Köder.

  • Zur Anzeige der vollständigen Gebühreninformationen für Sportgeräte bitte hier klicken.

Bogenschießausrüstungen
Flybe gestattet die Beförderung von Bogenschießausrüstungen im Frachtraum. Pfeil und Bogen müssen dabei angemessen verpackt sein, damit die Gegenstände selbst und das Gepäck der anderen Passagiere nicht beschädigt wird.     
Bögen von bis zu 20 kg können für die Standard-Gebühr für Sperrgepäck nur auf Stand-by-Basis befördert werden. Es werden die Standard-Gebühren für Sportgeräte erhoben. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier. Wenn die Ausrüstung mehr als 20 kg wiegt, wird die Übergepäckgebühr pro Kilogramm erhoben.                 
Flybe empfiehlt den Abschluss einer geeigneten separaten Versicherung.
Die Bogenschießausrüstung kann bestehen aus:

  • einem Bogen
  • Pfeilen
  • einem Schießhandschuh
  • einem Köcher
  • einer Spannschnur
  • einem Armschutz

Bogenschießausrüstungen müssen in geeigneten Koffern transportiert werden, durch die die scharfen Objekte im Innern nicht durchdringen können.

Snooker-/Billardstöcke                                
Flybe befördert Snooker-/Billardstöcke zu den Standardgebühren für Sportgeräte und kann die Beförderung im Voraus bestätigen. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier.

Wenn ein Billardstock auf die halbe Größe auseinandergeschraubt werden kann, zählt er zum Standardgepäck, wofür die relevanten Gebühren erhoben werden.

Fechtausrüstungen

Fechtausrüstungen können im Frachtraum befördert werden. Fechtausrüstungen müssen in einem festen, verschließbaren Behälter transportiert werden und beim Einchecken ausgewiesen werden.
Diese Ausrüstung gehört zum Standard-Gepäck eines Fluggasts, wofür die Standard-Gepäckgebühren erhoben werden.

Paragliding-Ausrüstungen
Flybe befördert Paragliding-Ausrüstungen bis zu den folgenden Obergrenzen und kann die Beförderung im Voraus bestätigen:

  • Embraer E195 – 15 Sets pro Flug
  • Bombardier Q400 – 5 Sets pro Flug

Eine Paragliding-Ausrüstung besteht aus:

  • Gurtzeug
  • einem Segeltuch-Set
  • einem großen weichen Schirm

Die gesamte Ausrüstung muss angemessen in einer Tragetasche verpackt sein und darf nicht mehr als 20 kg wiegen.

Es werden die Standard-Gebühren für Sportgeräte erhoben. Vollständige Informationen dazu finden Sie hier.

Musikinstrumente
Musikinstrumente werden üblicherweise im Frachtraum der Maschine befördert. Sorgen Sie bitte dafür, dass sie angemessen verpackt und ausreichend versichert sind.

Cellos
Cellos können normalerweise in der Kabine befördert werden, wenn ein zusätzlicher Sitzplatz für sie gebucht wird, da sie sicher auf einem Flugzeugsitz befestigt werden können. Die Buchung erfolgt gebührenpflichtig über das Kunden-Callcenter.

Cellos können in der Flugzeugkabine befördert werden, vorausgesetzt:     
- ein Sitzplatz wird dafür gebucht                                     
- es gibt nur ein Cello pro Person                                     
- der Fluggast ist auf demselben Flug            
- es ist nicht in einer Sitzreihe am Notausgang untergebracht, sondern auf einem anderen Innensitz         
- der Sitzplatz ist für diesen Gegenstand reserviert               
- es wiegt nicht mehr als 75 kg                         
- es wird mit den Sicherheitsgurten des Flugzeugs gut gesichert              
- der Gewichtsschwerpunkt befindet sich nicht mehr als 30 cm über dem Sitzkissen

Keltische Harfen
Loganair kann keltische Harfen im Frachtraum befördern, deren Abmessungen maximal 1,25 x 0,25 x 0,85 m betragen, und die in einem geeigneten Koffer verpackt sind. Aufgrund von Einschränkungen bei den Flugzeugen kann nur eine keltische Harfe pro Flugzeug befördert werden.

Wenn Sie eine keltische Harfe mit sich führen möchten, kontaktieren Sie bitte Iainhunter@loganair.co.uk, um eine Reservierung dafür vorzunehmen.

Andere Musikinstrumente

Andere Musikinstrumente dürfen in der Flugzeugkabine befördert werden, solange sie die Handgepäckauflagen erfüllen.

Auf Gitarren fallen Gepäckgebühren an, da sie als aufzugebendes Gepäck behandelt werden. Wenn das Gewicht 20 kg überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Alle anderen großen Musikinstrumente, z. B. Harfen, Kontrabässe, Schlagzeuge, Gitarren usw., müssen entsprechend auf die Beförderung im Frachtraum vorbereitet und verpackt werden. Sie werden nur auf Stand-by-Basis befördert, wofür eine Gebühr erhoben wird.

Zur Anzeige der vollständigen Gebühreninformationen für Musikinstrumente bitte hier klicken.

Schusswaffen
Wir befördern auf den meisten Strecken Sportschusswaffen, allerdings gibt es Einschränkungen und Auflagen. Rufen Sie bitte unser Kunden-Callcenter an und füllen Sie die vorgeschriebenen Formulare aus.
Nachdem die Beförderung der Schusswaffen genehmigt wurde, müssen Sie ein Schusswaffen-Meldeformular ausfüllen.
Bitte drucken Sie dieses Dokument aus, und füllen Sie vor dem Einchecken für Ihren Flug die Abschnitte A und B aus. Das Schusswaffen-Meldeformular besteht aus drei Ausfertigungen, die alle vorab ausgefüllt und beim Einchecken vorgelegt werden müssen.

Einfuhr von Schusswaffen nach Nordirland. Alle Besucher, die Schusswaffen nach Nordirland mitnehmen möchten, benötigen einen vom Polizeipräsidenten (Chief Constable) ausgestellten Waffenschein für Nordirland (Northern Ireland Firearm Certificate) sowie ihren eigenen Waffenschein.

Anträge für diese Bescheinigung müssen mindesten zwei Monate vor der Einreise nach Großbritannien bei der nordirischen Polizei gestellt werden.

Weitere Information sowie eine Ausfertigung des Antragsformulars erhalten Sie von der nordirischen Polizei auf  www.psni.police.uk/index/advice_centre/firearms.htm.

Besondere Gepäckstücke

Gebührenfrei aufzugebendes Sondergepäck

Küchenmesser

Werkzeuge und Werkzeugkästen

Militärinsignien

Aufblasbare Gegenstände
(Fußball etc.)

Gerahmte Bilder / Spiegel
/ Zerbrechliches

Pflanzen und Bäume

Eingepackte Geschenke

Partyknaller und Wunderkerzen

Tischfeuerwerk

Feuerlöscher und

Gaslockenstäbe

Campingkocher

Falsche Zähne

Biologische Stoffe der
Kategorie B

Elektronische/Dampf-Zigaretten

 

Küchenmesser
Flybe befördert Küchenmesser im aufzugebenden Gepäck, solange sie entsprechend verpackt sind und das Gepäck der anderen Fluggäste nicht beschädigt. Diese müssen möglichst in einem Behälter im Koffer des Fluggasts verpackt sein.

Fluggäste, die Messer mit sich führen möchten, müssen beim Einchecken erwähnen, dass ihr Gepäck Messer enthält.

Werkzeuge und Werkzeugkästen

Werkzeuge und Werkzeugkästen werden immer im Frachtraum befördert. Falls Sie Druckgasflaschen und korrosive, flammbare oder toxische Flüssigkeiten transportieren, müssen Sie dies einem Flughafenmitarbeiter mitteilen.

Magnetische Gegenstände dürfen nicht transportiert werden.

Militärinsignien

Militärinsignien (Flaggen, Trommeln etc.) können als Gepäck aufgegeben und gebührenfrei befördert werden, solange damit nicht Ihre Gepäckgrenze überschritten wird. Passagiere, die zum Beispiel für ein reguläres 20 kg schweres Gepäckstück bezahlt haben und mit einem 15 kg schweren Gepäckstück und einer 5 kg schweren Flagge einchecken, brauchen keine zusätzliche Gebühr für das Aufgeben der Flagge zu entrichten, da das Gesamtgewicht der zwei Gegenstände die Gepäckgrenze nicht überschreitet.

Aufblasbare Gegenstände (Fußball, Rugbyball etc.)
Aufblasbare Gegenstände, wie z. B. Fußbälle, Rugbybälle, Wasserbälle etc., können sowohl im Frachtraum als auch in der Kabine befördert werden. Die Luft/das Gas muss jedoch vor dem Einchecken vollständig oder zumindest teilweise abgelassen werden.

Gerahmte Bilder, Spiegel, zerbrechliche Gegenstände

Gerahmte Bilder, Spiegel und sonstige zerbrechliche Gegenstände müssen im Frachtraum befördert werden.
Flybe empfiehlt den Abschluss einer zusätzlichen Versicherung für wertvolle Gegenstände, da wir keine Verantwortung für Schäden übernehmen, die während des Transports entstehen.
Alle Gegenstände müssen angemessen verpackt und mit Aufklebern versehen werden, die auf die Zerbrechlichkeit hinweisen.

Pflanzen und Bäume
Flybe erlegt seinen Fluggästen als Fluggesellschaft keine Einschränkungen hinsichtlich der Beförderung von Pflanzen und Bäumen auf. Wenn Sie eine kleine Pflanze mit sich führen möchten, können     
Sie dies in der Kabine tun. Sie kann ordentlich verpackt aber auch im Frachtraum transportiert werden.                                

Einschränkungen kann es jedoch durch das britische Landwirtschaftsministeriums Defra geben. Fluggäste, die nach Irland, zu den Kanalinseln, der Isle of Man und ins Ausland fliegen, erkundigen sich bitte beim Defra hinsichtlich möglicher Einschränkungen.

Telefonnummer des Defra: 0044 0207 238 6951.                 

Eingepackte Geschenke
Eingepackte Geschenke können sowohl im Frachtraum als auch in der Flugzeugkabine befördert werden. Wenn Sie ein eingepacktes Geschenk mit an Bord nehmen möchten, können Sie jedoch vom Sicherheitspersonal dazu aufgefordert werden, den Gegenstand zur Inspektion auszupacken.

Kleinfeuerwerk und Wunderkerzen
Kleinfeuerwerk, Knaller und Wunderkerzen sind nicht an Bord eines Flugzeugs gestattet.

Tischfeuerwerk
Tischfeuerwerk kann im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden, allerdings ist pro Fluggast nur eine nicht geöffnete Schachtel mit 12 Knallbonbons zulässig. Wunderkerzen und Knaller sind weder im Frachtraum noch in der Flugzeugkabine gestattet.

Feuerlöscher
Feuerlöscher, -löschpulver und -schaum dürfen nicht an Bord unserer Flugzeuge befördert werden, da sie als gefährliche Güter gelten.

Gaslockenstäbe

Gaslockenstäbe dürfen mit dem befestigten Gasbehälter und Sicherheitsschutz transportiert werden. Ersatzbehälter dürfen nicht transportiert werden. Lockenstäbe können im Frachtraum und im aufgegebenen Gepäck transportiert werden.

Campingkocher
Campingkocher und Brennstoffbehälter für Campingkocher dürfen transportiert werden, sofern der Brennstoffbehälter für den Campingkocher und/oder der Brennstoffbehälter keinen flüssigen Brennstoff mehr enthält und Maßnahmen getroffen wurden, um die davon ausgehende Gefahr vollständig zu eliminieren.          

Um die Gefahr vollständig zu eliminieren, muss für das Ablassen des Brennstoffs mindestens eine Stunde eingeräumt worden sein. Anschließend muss der Brennstoffbehälter zur Verdunstung von Restbrennstoffen mindesten 6 Stunden geöffnet gewesen sein.

Der Brennstoffbehälter muss fest verschlossen und in ein absorbierfähiges Material, wie z. B. ein Taschentuch, gewickelt sein und sich in einem Polyäthylen-Beutel oder ähnlichen Beutel befinden. Der Beutel muss dann versiegelt oder mit einem Gummiband oder einer Schnurr fest zugebunden sein.

Falsche Zähne
Fluggäste, die in Ihrem Koffer falsche Zähne transportieren, müssen Folgendes einhalten:

- Die Zähne müssen angemessen verpackt und einem verschließbaren Behälter sicher aufbewahrt werden.                                              
- Wenn die Zähne aufgrund der Arbeit oder des Studiums transportiert werden, ist es ratsam, Unterlagen von der Hochschule/Arbeit mitzuführen, die bestätigen, dass die Zähne transportiert werden müssen.                               

- Checken Sie frühzeitig ein, falls Ihnen die Sicherheitskontrolle Fragen stellt.

- Der Behälter im Koffer des Fluggasts muss mit einem Aufkleber/Etikett versehen sein.                                     

- Name und Adresse des Fluggasts müssen im Koffer platziert werden, falls der Aufkleber/das Etikett während des Transports abfällt.                                         

Biologische Stoffe der Kategorie B

Biologische Stoffe der Kategorie B:
- dürfen nur von einer medizinischen Fachkraft transportiert werden    
- müssen in der Kabine transportiert werden, so dass Sie der Kontrolle der medizinischen Fachkraft unterliegen                   
- der Kapitän muss über den Transport informiert werden            
- eine Kopie der Befreiungsbescheinigung muss mitgeführt werden, wenn sich diese Substanzen an Bord befinden                    
- eine Gebühr in Höhe von 10 £ muss für jede Beförderung an die entsprechende Behörde abgeführt werden                              

Elektronische/Dampf-Zigaretten

Elektronische/Wasserdampfzigaretten sehen ähnlich aus wie traditionelle Zigaretten und werden auf ähnliche Weise benutzt, ohne Rauch zu verursachen. Nikotinkartuschen werden in die Zigarette eingesetzt und Wasserdampf wird freigesetzt, während der Benutzer elektronisch freigesetzten Nikotindampf einatmet. Sie bestehen aus drei Teilen: einem Verdampfer, normalerweise Propylenglykol und einem Mundstück mit einem kleinen Docht, der eine kleine Menge Nikotin enthält.

Es sind viele Marken erhältlich, die in vielen verschiedenen Ländern hergestellt werden. Da es derzeit sehr wenige Vorschriften hinsichtlich der Produktion und Inhaltsstoffe gibt, können Sie nicht an Bord der Flugzeuge benutzt werden.

           
Die Nachfüllkartuschen (Flaschen mit Nikotin) sind nicht an Bord der Flugzeuge zulässig.

Eine kleine Dosis davon kann schon tödlich sein.

 

 


 

Suche nach Flügen

Abflughafen…...
Zielflughafen…
Erwachsene:
0 1 2 3 4 5 6 7 8

Kind: über 2 Jahre und unter 12 Jahre
0 1 2 3 4 5 6 7 8

Wichtig:
Soweit nicht in Begleitung eines Erwachsenen (Mindestalter 16 Jahre) werden Kinder unter dem Programm für unbegleitete Minderjährige befördert auf Flybe durchgeführten Flügen.
Das Programm für unbegleitete Minderjährige für Kinder unter 15 Jahren ist auf Air France Flügen nicht anwendbar. Diese müssen direkt bei Air France gebucht werden.
Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte das Flybe Call Center für weitere Informationen unter 0871 700 2000 (oder 0044 1392 268529 bei Anruf außerhalb des Vereinigten Königreichs. Anrufe kosten 10 Pence pro Minute zzgl. weiterer Gebühren Ihres Netzwerk-Anbieters).
Es fallen Gebühren an
Kleinkind: unter 2 Jahren
0 1 2 3 4 5 6 7 8